WECON-TEAMS MEISTERN FIRMENLAUF IN MÜNSTER BEWEGEND ERFOLGREICH

Wecon bewegt: Gleich sechs Teams stellte das Unternehmen aus Ascheberg in Münster beim beliebten „Tuja-Firmenlauf“, der in die von den örtlichen Laufsportfreunden (LSF) organisierten Straßenrennen eingebettet ist. Dabei nahmen die Mitarbeiter des spezialisierten Herstellers für Anhänger und Aufbauten im kombinierten Verkehr zum ersten Mal am Fünf-Kilometer-Firmenlauf mit großer Resonanz teil: Von der 90-köpfigen Belegschaft am Stammsitz hatten sich sechs Mannschaften mit je drei Läufern angemeldet.

Das durchwachsene Wetter konnte die vier Männer-Teams und zwei Mix-Mannschaften nicht vom zügigen Start abhalten. Hochmotiviert und mit viel Spaß ging es für alle Wecon-Läufer auf Kurs. Der Streckenverlauf führte von der Sentruper Höhe rund um den Zoo Münster vorbei am Aasee. Auf der Zielgeraden gab es noch einen kleinen Schlenker durch das Stadion an der Sentruper Höhe. Dort angefeuert von den mitgereisten Wecon-Fans gaben die Läufer auf den letzten Metern noch einmal alles, so dass die Uhren für jede Läuferin und für jeden Läufer aus Ascheberg achtbare Ergebnisse stoppten.

Bemerkenswert, dass die meisten Wecon-Renner zum ersten Mal an einem Lauf-Event teilgenommen hatten – und gleich Zeiten unter 30 Minuten erzielten. Auch in der Teamwertung sind die Platzierungen der Wecon-Mannschaften in ihren Kategorien beachtlich.

Entsprechend zufrieden stand schnell für alle Wecon-Läuferinnen und -Läufer fest, auch im kommenden Jahr wieder bei diesem Firmenlauf an den Start zu gehen. Erste Überlegungen gehen sogar schon in Richtung der Staffellauf-Teilnahme beim „Münster Marathon 2016“.

Nach der erfolgreichen Ausdauer-Einheit bedankte sich die Wecon-Geschäftsführung bei allen Teams mit einem Essen, um die Reserven wieder zu stärken. In gemütlicher Runde feierten die Läuferinnen und Läufer mit ihren Chefs den Erfolg gebührend und tauschten ausgiebig ihre Strecken-Erfahrungen untereinander aus.