Beitrag März 2016

Teamgeist trimmt Teams von WECON für Firmenlauf

Fast schon traditionell trieb es diesmal fünf Teams für Wecon an den Start des mittlerweile 15. Firmenlaufs in Münster. Die Fünf-Kilometer-Strecke rund um den Zoo und entlang des Aasees meistern auf Einladung der Laufsportfreunde (LFS) als Veranstalter bis zu 400 Mannschaften aus jeweils drei Teilnehmern. Unter den 15 Läufern des Unternehmens aus Ascheberg war Kerstin Schlichtmann die einzige weibliche Starterin. Jens Beuing gelang unter 428 männlichen Läufern ein beachtlicher 19. Platz, was in seiner Altersklasse sogar Rang 3 bedeutete, „ging dabei ab wie eine Rakete“, wie Beobachter berichten, und schaffte die Distanz in 19 Minuten und 57 Sekunden.

„Vor allem zählt für uns aber das Zusammengehörigkeitsgefühl dieser Gemeinschaftsaktion“, berichtet Kerstin Schlichtmann: „Der Wecon-Teamgeist gilt über die Läufer hinaus auch für die anfeuernden Fans.“ Selbst der verletzte Heino Völker, der zwar nicht mit auf Tour gehen konnte, gab am Streckenrand alles, um die Wecon-Renner positiv anzutreiben. Die Firmeninhaber, die Eheleute Christel und Franz-Josef Hemker, standen ihm in Nichts nach.

Ihr Sohn Daniel zählte zudem zum Feld der fünf Wecon-Teams, aus denen noch Rainer Bracht mit einem guten fünften Platz seiner Altersklasse in 21:38 Minuten das Rennen beendete, und Michael Brinkjans wenig später nach 23:27 Minuten durchs Ziel lief. In der laufenden „Saison“ wollen die Wecon-Ausdauersportler weiter an ihrer Fitness arbeiten und möchten wieder gemeinsam das Sportabzeichen 2016 absolvieren. Vermutlich auch, um im nächsten Jahr erneut gut präpariert in Münster an den Start zu gehen.