IAA 2014: FAHRZEUGE INDIVIDUELLER KUNDENWÜNSCHE

Warum die WECON GmbH unter den führenden Herstellern als Spezialist für Nutzfahrzeuge und Containertechnik gilt, wird das Unternehmen während der Messe IAA 2014 vom 25. September bis 2. Oktober mit vielfältig nach individuellen Kundenwünschen entwickelten Transportlösungen anschaulich demonstrieren. Zu den exklusiven Exponaten gehört der Drehschemel-Anhänger „Viscount“ mit einem Festaufbau, der mit extra Einsteckelementen und spezifischer Staplerhalterung viel Ladungssicherheit, große Langlebigkeit und mehr Laufruhe verspricht. Mit der Volumen-Wechselpritsche „Grand Duke“ präsentiert die Qualitätsschmiede aus Westfalen auf der Ausstellungsfläche am Stand F23 der Halle 27 in Hannover zudem einen Klassiker mit dem zeitsparenden Seitenplanensystem „Rapido“.

„Nachhaltige Investitionen in innovative Transportlösungen bleiben in der Branche das Gebot der Stunde für unsere Kunden“, sagt WECON-Geschäftsführer Franz-Josef Hemker: „Wir zeigen zur IAA erneut, wie clevere Ideen unserer Konstrukteure unsere Auftraggeber dabei unterstützen. Alle Ausstellungsstücke stehen als sichtbare Ergebnisse auch für die Marktnähe und das Zuhören unseres Außendienstberater.“ WECON berate Entscheidungsträger in Speditionen und anderen transportierenden Unternehmen intensiv, um besondere Bedürfnisse und bewährte Qualitätsstandardsim Nutzfahrzeugbau als exklusiven Wettbewerbsvorteil in Deckung zu bringen. Mit Effizienz setze die Logistikbranche ihre Reise auf dem Weg zu weiterem Wachstum fort. Das Messemotto „Zukunft bewegen“ folge dem eigenen Claim „Driving forward“, der dazu verpflichte, zuverlässige Produktgüte, hohe Werthaltigkeit und große Flexibilität als Kundennutzen zu liefern.

Alle WECON-Produkte auf dem IAA-Messestand sind als Extrakt des Dialogs zwischen Kunden und Beratern und auf Basis zuverlässiger Module von den Konstrukteuren sinnvoll fortentwickelt worden. Die Robustheit und die Stabilität zu verbessern ohne Nutzlast einzubüßen, zählte in diesem Entwicklungsprozess zu den besonderen Ansprüchen an das Qualitätsniveau. Als Spezialist für Vielfalt und Flexibilität gehört das Umsetzen von Kundenwünschen grundsätzlich zum marktorientierten WECON-Geschäftsmodell, das statt eines rein preisorientierten Produktangebotes auf eine hohe Zufriedenheit durch Produktlebensdauer zielt. Individuelle und intelligente Konzepte fürzukunftsweisendes Transportequipment verschaffen Vorteile beim optimalem Investment. So zahlen sich also die dauerhafte Werthaltigkeit, die geringe Reparaturanfälligkeit sowie die komfortable Fahr- und Bedienbarkeit auf lange Sicht und unterm Strich aus. Kurzum: Mit der eigenen Top-Qualität fahren WECON-Kunden weit vorne.

Der Drehschemel-Festaufbau „Viscount“ von WECON verfügt mit der speziellen Staplerhalterung und innovativen Einsteckelementsystem „Safeguard“ über besondere Alleinstellungsmerkmale. Dieses seitliche Einsteckelement mit Zurrstäbchen, Loch-Schlitz-Schiene und Holzverkleidung hilft beim Sichern sperriger und empfindlicher Transportgüter wie Möbel. Die Bauhöhe beträgt hierbei insgesamt 600 Millimeter. Ein zusätzliches Feature sind die in der Seitenplane senkrecht eingeschweißten Aluminium-Profile, diese unterstützen die Ladungssicherung und erhöhen den Schutz des Eigentums.

Der WECON-Drehschemelanhänger mit Festaufbau erlaubt ein zulässiges Gesamtgewicht von 18.000 Kilogramm. Während beim „Viscount“ die Außenlänge rund 7.450 Millimeter misst, kommt die Innenlänge auf 7.340 Millimeter. Die Innenhöhe bietet Platz auf bis zu rund 2.900 Millimeter. Mit aufgefahrenem Hubdach bietet die seitliche Ladehöheoptimalen Platz, um die gesamte Innenhöhe auszunutzen. Variabel verwendbar zeigt sich die ausziehbare Zuggabel, die den Betrieb hinter verschiedenen Motorwagen gestattet. Die Vorrichtung zur Mitnahme des Staplers besteht aus heckseitig zur Verfügung stehenden Staplertaschen, ausziehbaren Vierkantrohren und einer Kettensicherung. Das Kontergewicht sitzt vorne, und mit dem cleveren Achsversatz ist die problemlose Mitnahme des Staplers hinter dem Anhänger auch ohne Ladung garantiert.

Die solide Konstruktion und die erprobte Bereifung mit dem 435/50 R19,5 Besatz tragen zur Laufruhe bei. Das Material ist beim „Viscount“ einer geringen Beanspruchung ausgesetzt, was künftig kaum Ausgaben in Reparaturkosten verspricht. Die verzinkte Rahmenkonstruktion leistet einen anhaltenden Korrosionsschutz und schützt vor einem vorzeitigen Verschleiß. Auch Teilladungen und Stückgut sind mit dem Fahrzeug bestens zu transportieren. Besonders eignet sich die Lösung aus der westfälischen Ideenschmiede für schwere, weniger durch ihr Volumen charakteristische Güter wie Baustoffe, Getränke oder Maschinenteile, konkret beispielsweise Fenstergestelle. Durch die komfortable Mitnahme des Staplers ist auch ohne Rampe jederzeit und überall eine Be- und Entladung möglich, womit Transportunternehmer mehr Flexibilität bekommen, insbesondere in der Baustellenlogistik.

Die Volumen-Wechselpritsche „Grand Duke“ ist als der famose Fürst aus der adelsbetitelten Modellfamilie made by WECON bekannt. Doch der zur IAA 2014 präsentierte Klassiker enthält außer den bekannten Produktvorteilen das neue und zeitsparende Seitenplanensystem „Rapido“, welches die Fertigung in Ascheberg seit diesem Jahr einbaut, womit WECON der erste Hersteller überhaupt für Wechselpritschen diese Lösung anbietet. Das „Rapido“-System ermöglicht ein schnelles und bequemes Öffnen und Schließen der gesamten Seitenplane. Mit der komfortablen Griffmulde kann kinderleicht der gesamte Schiebeplanenaufbau nach vorne und hinten offen- und zugezogen werden. Im täglichen Einsatz spart das viel Zeit und Kraft.

Dem Transport von Teilladungen oder Stückgut dient der „Grand Duke“ ebenso nützlich, wie dem von schweren, nicht voluminösen Gütern wie Baustoffen, Getränken oder Maschinenteilen. Alleinstellungsmerkmal ist insbesondere das geringe Eigengewicht von ca. 2.750 kg. Die verzinkte Rahmenkonstruktion sorgt auch bei diesem WECON-Modell für einen herausragenden Korrosionsschutz und damit auf Dauer für wenig Verschleiß.

Der „Grand Duke“ eröffnet ebenfalls seine gesamte Innenhöhe bei aufgefahrenem Hubdach, das die seitliche Durchladehöhe vergrößert. Die Maße der Volumen-Wechselpritsche von WECON sprechen für sich: Bei einer Außenlänge von rund 7.820 Millimeter verfügt das Fahrzeug über circa 7.700 Millimeter Innenhänge, bei einer Kodifizierung C73 mit einer Außenhöhe von circa 3.180 Millimeter bietet im „Grand Duke eine Innenhöhe von rund3.000 Millimeter – und damit viel Platz für variable Transportlösungen.

Dieser Flexibilität verleiht die solide Fahrgestell-Konstruktion des WECON-Zentralachs-Tieflader-Wechselanhängers„Senator“ fundamentale Eigenschaften großer Stabilität. Die außergewöhnliche Laufruhe geht auf die sensible Feinabstimmung zwischen Fahrgestell und Markenlaufwerk zurück. Die beidseitig verschweißten Längsträger versprechen eine hohe Produktlaufleistung und stehen damit für Lebensdauer und nachhaltige Kostenersparnis. Beim „Senator“ ist die Technik besonders auf den Transport von (Volumen-)Wechselbrücken abgestimmt. Die intelligente Konstruktion ist Basis für die robuste Bauausführung gepaart mit einer exellente Verarbeitung. Die clevere Zugrohranbindung zählt zu den Eigenschaften, mit denen der optimale Kraftfluss in den Fahrgestell-Rahmen sichergestellt ist. Das feuerverzinkte Fahrgestell, Zwei-Gang-Kurbelstützen vorn wie hinten, geschützte Rückleuchten auf separaten Haltern und der herausragende Korrosionsschutz durch die hochwertige Verzinkung runden die „Senator“-Ausstattung ab. Der Zentralachs-Wechselanhänger bringt eine Fahrhöhe von rund 900 Millimetern, eine Abstellhöhen zwischen 920 und 970 Millimetern und eine 445/45 R19,5-Bereifung mit.

Zum Medientag lädt die WECON GmbH während der IAA 2014 am Mittwoch, 24. September. Journalisten und andere Verantwortliche von Presse, Funk, Fernsehen und Onlinemedien sind willkommen, zwischen 9 und 19 Uhr sich mit dem Wecon-Team auszutauschen. Anmeldungen bitte über: Medienkontor Garber, Thorsten Garber, Tel. 01 71/ 8 34 88 78 oder mail@medienkontor-garber.de.